Road King Elegance 124 Ci

Die Road King Elegance - Eine Schönheit im Profil Road King ELEGANCE reloaded! Zu leben bedeutet, sich ständig zu verbessern, neue Wege zu gehen und Regeln zu brechen. In der Regel sind Harley Davidson Motorräder mächtige Straßenkreuzer. Diese Road King ist nicht nur mächtig, sondern auch noch mächtig schnell und meistert diese Disziplin mit besonderer Leichtigkeit.
  • Die „ELEGANCE“

Das Lastenheft: Luxus im Überfluss, optisch sofort als Harley Davidson zu erkennen und keineswegs mit einem Gefährt aus einem Marvel- Komik zu verwechseln. Sehr klassisch, aber durch die Niederquerschnittsreifen absolut modern, extrem kräftig und trotzdem sanft zu fahren. Das Fahrwerk und die Bremsanlage nach Fernost-Philosophie konzipiert, am Ende noch das Wichtigste: sie muss schnell sein, sehr schnell. Das geht nur mit einem großen Motor, in diesem Fall einem 2 Liter S&S.

Die Lackierung und das Originaldekor aus dem Jahre 1994 wurden beibehalten, es sollte immer klar sein, dass es eine Road King ist. Bei der Wahl der Teile habe ich ausschließlich auf die bestmöglichen Komponenten zurückgegriffen, so ist auch das OD-Getriebe von Jims nur ein weiteres Teil aus dem High-End Lastenheft. Eine Brembo Bremsanlage der neuen Harley Modelle mit einer in der Dämpfung optimierten und 2 cm gekürzten Gabel, Originaltacho mit einem integriertem Drehzahlmesser.

Was es nicht in gewünschter Qualität gab, habe ich selbst angefertigt. Der Lenker aus VA ist ein Eigenentwurf, genau wie die Blinkerhalter. Selbstredend sind die Bremsleitungen und Gaszüge sowie die komplette Elektrik sorgfältig im Lenker der Road King Elegance untergebracht, und da das hintere Schutzblech ein Eigenbau ist, musste ich auch den Sitz selbst fertigen. Um den schlichten und trotzdem eleganten Bezug hat sich ein befreundeter Sattler gekümmert. Unter den Koffern ist alles so ausgelegt dass man jederzeit auch ohne Koffer fahren kann, ohne das es doof ausschaut. Bei der Wahl der Auspuffanlage für die Road King Elegance, habe ich mit Penzl-Bikes gearbeitet, da diese als einziger Hersteller eine Auspuffanlage mit der E-Zertifizierung für die 124“ S&S Motoren anbieten. Die Endschalldämpfer sind dazu in höchster Qualität gefertigt. Das 21 Zoll Vorderrad ist fesch, jedoch die Linie nicht störend und das 6x18 Zoll Hinterrad mit dem 180er Reifen trägt zur optimalen Traktion bei.

Die Kofferträger der Road King Elegance wurden in dem selbstgebauten 21 cm breiten Schutzblech integriert und jedes unter den Koffern liegende Teil wurde mit besonderer Sorgfalt auf das High-End Niveau gebracht.

So blieb mir nichts übrig als eine eigene Kennzeichenhalterung zu bauen und die Rücklichter mit den Blinkern zu entwerfen. Obwohl es so schlicht ausschaut, ist das ein Produkt tagelanger Arbeit.

  • Road King Elegance: Die Leistungsausbeute:

Ich wollte unbedingt das Beste aus dem Motor rausholen. Darum habe ich mich direkt mit Experten von S&S in Verbindung gesetzt. Schnell war klar, dass ein Hochleistungskrümmer her muss. Die einzige Möglichkeit, die Road King Elegance trotz des großen Motors legal auf der Straße zu bewegen, wurde nur durch die Verwendung der Auspuffanlage von Penzl-Bikes möglich.

Das freundliche und kompetente Penzl-Bikes Team stellte speziell für dieses Projekt eine verstellbare Auspuffanlage her!

Die Gemischaufbereitung findet durch einen 48 MM Mikuni Vergaser in Verbindung mit einer elektrischen Benzinpumpe statt. Bei so großen Motoren ist eine Hochgeschwinigkeitsabmagerung die  große Gefahr. Bei längeren Fahrten mit aufgedrehtem Gas kommt Benzin mit dem Fliessen im freien Fall nicht nach und eine elektrische Pumpe ist unbedingt nötig.

Die Originalkupplung habe ich mit einer Fliehkraftverstärkung ergänzt.

Alle diese Komponenten zusammen und mehrere Stunden Feinstjustierung auf dem Prüfstand haben knapp über 130 PS und 187 NM am Hinterrad gebracht.

  • Road King Elegance: Das Fahrwerk:

Ich habe die Gummielemente aus der hinteren Getriebelagerung rausgenommen und einige Teile neu konstruiert, um das Fahrwerk zu verbessern. In der Gabel habe ich die Dämpfelemente verändert, so ist der Öldurchfluss verringert und das sehr indirekte Fahrgefühl der Serien-Road King zum Positiven verändert worden.

  • Road King Elegance: Die Fakten:

Das Motorrad ist mit keinem Harley-Davidson Motorrad zu vergleichen.

Beim Starten des Motors ahnt man nicht was gleich kommt. 4-5 Mal ordentlich Gas aufdrehen, den Gaszug leicht angespannt halten, auf den Starterknopf drücken. Der Anlasser dreht munter durch und bewegt die Stroker-Kurbelwelle 4 Umdrehungen ohne das die IST Zündung zündet um zu verhindern dass der Motor zurückschlägt und der Primärantrieb in einem Bruchteil einer Sekunde zu Brei geschlagen wird. Was dann kommt generiert Gänsehaut pur. Auf einen Schlag ist der Motor da. Die ganzen 2 Liter Hubraum! Allein dieser Satz ist furchteinflößend.

Der sonore, dumpfe Sound lässt nur erahnen was gleich kommt.

Immer ganz leicht mit der Hand die Lehrlaufdrehzahl über dem Minimum halten, die butterweiche Kupplung ist irreführend aber dank der Fliehkraftverstärkung absolut zuverlässig. Der erste Gang ist drin, bei ca. 1400 Umdrehungen langsam die Kupplung kommen lassen und sanft mit dem Verkehr mitschwimmen.

Alles läuft glatt, der Lenker ermöglicht eine sehr entspannte Sitzposition. Ca. 10 Minuten später, der Motor ist warm und die Landstraße leer, beste Voraussetzungen, um die Muskeln spielen zu lassen. 6ter Gang bei 120 km/h, die sehr lange Übersetzung lässt das Bike seidenweich dahingleiten, nur das Drehmoment gibt einem das Gefühl im 4ten Gang zu fahren. Der Durchzug ist gigantisch, ohne zu schalten geht alles, und das aus dem Drehzahlkeller. Bei Tempo 160-170 km/h auf der Autobahn glaubt man nicht auf einer Harley zu sitzen, keine Fahrwerksunruhe, kein Rumgezicke oder Schweißausbrüche wegen des Pendelns, so stelle ich mir die Road King vor, die Ihren Namen wirklich verdient. 180-190 km/h, diese Zahlen sind für einen Harley Davidson V-Twin Treiber eigentlich schon längst eine Art Science Fiction. Bei der ELEGANCE ist jedoch noch alles in bester Ordnung! OK, der Wind wird langsam lästig und die Straße zeigt die eine oder andere Bodenwelle die bis jetzt noch kein Thema waren, ein ungekanntes Gefühl macht sich breit: ja, auch eine Autobahn hat Kurven aber da geht doch noch mehr! Bei 218 km/h ist dann Schluss! Der Motor ist aus dem Drehmomentkeller, wo er seine Maximalleistung abgibt raus. Bei 5300 u/min sind dann bei einer Fahrt ohne Koffer die 223 km/h erreicht und das ist auch gut so.

Im ersten Gang bis 95 km/h beschleunigt die ELEGANCE und vermittelt das Gefühl durch eine riesige Steinschleuder befördert zu werden, weitere Gänge mutig durchgeschaltet geben dem Fahrer das Gefühl der Horizontenverschiebung… Was ist das hier? Wie kann das sein? Wie genial ist das denn? Wer braucht das?

Ein Motorrad wie die ELEGANCE ist was die Menschen die nicht um jeden Preis auffallen wollen. Ästheten die den klassischen Charme einer Harley nicht missen möchten und die Schönheit gepaart mit den Vorzügen einer ausgefeilten Technik in voller Pracht zu genießen wissen. Allein zum rumposen ist die ELEGANCE zu schade. Sie ist eine Symbiose aus Leistung und Leidenschaft, das Beste aus Design und Power, the beauty and the beast...

Ich wollte ein Motorrad bauen welches V-Twin Gefühl pur, bestmögliche Performance und Vollkommenheit im Design vereint. So ein Harley Davidson Umbau ist ein wenig schizophren? Ja, vielleicht und das ist auch gut so.
  • Technische Daten:

  • Baujahr: 1994/2009
  • Modell: Road King
  • Entwurf und Design: Dr. Mechanik
  • Motor: 124/2L
  • Modell: S&S
  • Getriebe: 6 Gang
  • Vergaser: 48'er Mikuni mit elektrischer Pumpe
  • Zündung: S&S IST
  • Rahmen: HD
  • Zubehör
  • Lenker: Entwicklung Dr.Mechanik/ Herstellung V-Team
  • Hinterrad: 180/55ZR18 mit 6x18
  • Vorderrad: 120/70VR21 mit 3,5x21
  • Schutzblech hinten: Dr. Mechanik
  • Schutzblech vorne: Dr. Mechanik, HD
  • Elektrik: Dr.Mechanik
  • Rücklichter und Blinker: Dr. Mechanik
  • Sitz: Dr.Mechanik
  • Kennzeichenhalterung: Dr. Mechanik
  • Gabel: HD.2
  • Hersteller: HD
  • Fahrwerksstabilisierung: Neuentwicklung Dr. Mechanik